Aktuelles

Zuletzt aktualisiert: Montag, 16. September 2019

Herbstzeit ist Erntezeit

Da staunten die Erstklässler, als Herr Kilic und Frau Sörries das Törchen des Schulgartens aufschlossen.

In jedem Beet gab es etwas zu entdecken und zu ernten.

So wurden im Nu die Kartoffeln aus der Erde geholt. Die Möhren wurden gezogen und nach dem Abwaschen sofort verspeist.

Neben Brombeeren, Erdbeeren und Tomaten fanden die Kinder auch die Weintrauben sehr lecker.

Frischer geht es nicht!

Da freuen wir uns doch auf die Kürbisse, die schon verlockend orange leuchten.

Der Schulgarten wird übrigens vom Förderverein unterstützt. Vielen Dank dafür!

IMG 20190915 WA0010

IMG 20190915 WA0009

Die Kinder der ersten Klasse waren mit Frau Sörries und Herrn Kilic im Schulgarten.

Dort gab es viel zu entdecken.

Die Kinder konnten Kartoffeln, Tomaten, Beeren und Möhren ernten.

Alle fanden es lecker.

 

 

Reise in die Steinzeit

Die Kinder der 3. Klasse machten sich heute auf eine Reise in die Vergangenheit, genauer gesagt auf eine Reise in die Steinzeit. Dazu mussten sie gar nicht so weit gehen, nach einem knapp 20 minütigen Spaziergang kamen sie gut gelaunt am Rykenbergmuseum in Werl an und wurden dort schon von einer echten Archäologin erwartet. 

Gespannt hörten die Kinder zu, als Frau Bossmann vom Rykenbergmuseum ihnen von den Aufgaben einer Archäologin erzählte und zeigten, dass sie sich ziemlich gut in der Steinzeit auskennen.

Besonders spannend wurde es, als sie selber einmal die Werkzeuge unserer Vorfahren ausprobieren durften und aus Getreidekörnen Haferflocken herstellten oder Möhren mit einem scharfen Stein schälten. Besonders schwierig war das Bedienen der steinzeitlichen Bohrmaschine, doch einige Kinder hatten den Dreh schnell raus. Schade, dass der Vormittag so schnell vorbei war. 

1568648446004

Die Kinder der dritten Klasse waren heute im Museum.

Dort lernten sie viel über die Steinzeit.

Sie durften sogar Werkzeuge selber ausprobieren.

So konnten sie Haferflocken hertsellen oder Möhren mit einem Stein schälen. 

 

 

Herzlich Willkommen in der Norbertschule

Heute morgen war es endlich soweit. Das lange Warten auf den ersten Schultag hatte ein Ende.

Mit großen, bunten Schultüten und Tornistern ausgestattet, machten sich 65 aufgeregte Schulanfänger mit ihren Familien auf den Weg zur Norbertschule.

Zur Einstimmung auf diesen großen Tag gab es zunächst einen feierlichen Gottesdienst in der Norbertkirche und eine Begrüßungsfeier der muslimischen Schülerinnen und Schüler in der Moschee.

Um 10. 15 Uhr trafen sich dann die Kinder und ihre Eltern in der geschmückten Sporthalle zu einer kleinen Feier.

Die Kinder der dritten Klassen hatten ein buntes Programm vorbereitet und begrüßten die Erstklässler musikalisch mit dem Lied "Komm rein in die Schule".

Im Anschluss erzählten einige Kinder die Geschichte von Annette, die in ihrer Klasse den Ernst des Lebens kennenlernte und sich mit ihm anfreundete.

1567092898657

Nachdem die Kinder der 3a die Feier mit dem schwungvollen "Hockey Cockey"-Tanz beendeten, wurde es für die Erstklässler noch einmal richtig spannend.

Die Klassenlehrerinnen Frau Bamberg, Frau Klopries und Frau Kneer riefen die Kinder ihrer Klassen auf und schon konnten sie sich auf den Weg in die Klassenräume zu ihrer allerersten Unterrichtstunde machen.

Während die Kinder fleißig lernten und auch schon eine Hausaufgabe aufbekamen, hatten die Eltern Zeit, sich im Foyer mit leckerem Kaffee und Kuchen zu stärken.

Nach 45 Minuten endete der erste Schultag und wurde sicher am Nachmittag in den Familien noch ausgiebig weiter gefeiert.

Wir freuen uns auf unsere neuen Erstklässler und wünschen ihnen und ihren Familien eine unvergessliche Grundschulzeit!

 

Heute war der erste Schultag in der Norbertschule.

Als erstes gab es einen Gottesdienst in der Kirche und eine Feier in der Moschee.

Danach trafen sich alle in der Sporthalle.

Es wurden Lieder, Geschichten und ein Tanz gezeigt.

Endlich war es soweit: Die Kinder gingen mit ihren Lehrerinnen in ihre Klassen.

Die Eltern warteten und aßen Kuchen.

Wir wünschen allen Erstklässlern eine tolle Grundschulzeit!

 

 

 

Norby-News druckfrisch in der Schule angekommen

Die Kinder aus der Schülerzeitungs-AG haben in den letzten Wochen viel gearbeitet, recherchiert, interviewt, geschrieben und gemalt. Dabei herausgekommen ist die allererste Ausgabe der Schülerzeitung der Norbertschule: Die Norby-News. Nachdem vor 2 Wochen dann Redaktionsschluss war, warteten alle Redakteure und Redakteurinnen darauf, das fertige Ergebnis endlich in den Händen zu halten. Und heute war es dann soweit: Ein Anruf aus der Druckerei, dass die Zeitung fertig ist! Nun können sich alle Kinder, Lehrer und Eltern auf die kommende Woche freuen, wenn im Foyer der Schule der Zeitungsstand  aufgebaut wird und sich jeder ein druckfrisches Exemplar unserer Schülerzeitung kaufen kann.

 

1562073860901

 

Ein Ausflug in den Tierpark

Seit einigen Wochen beschäftigen sich die Kinder der zweiten Klassen im Sachunterricht mit dem Thema Zootiere. Sie haben viel darüber erfahren, wie Tiere in einem Zoo leben, welche Aufgaben Tierpfleger und Tierärzte dort haben und welche Besonderheiten die einzelnen Zootiere ausmachen. Deshalb war die Freude auf den bevorstehenden Ausflug in den Tierpark Hamm groß. Pünktlich um halb 9 saßen alle Kinder im Bus. Im Tierpark angekommen, machten sich die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen auf den Weg, all die Tiere zu entdecken. In vielen Gehegen waren gerade die Tierpfleger bei der Arbeit und wurden von den Besuchern aus Werl interviewt. Eine Gruppe stand gerade vor dem Gehege der kleinen Mäuse, als sie ganz unerwartet sahen, wie eine Mäusemama zwei Babys zur Welt brachte. Was für ein Erlebnis. Besonders begeistert waren alle Kinder, als sie in den Streichelzoo zu den Ziegen durften. Bevor der Bus die Kinder wieder zurück nach Werl brachte, gab es noch genügend Zeit, auf dem Spielplatz zu toben und sich mit einem Eis zu erfrischen.

 

1562073364914

 

1562073728351

In der Schule lernten die Kinder in der zweiten Klasse viel über Zootiere.

Heute war es so weit: Sie machten einen Ausflug in den Tierpark in Hamm.

Dort haben sie viele Tiere gesehen.

Sie stellten den Tierpflegern Fragen.

Ein paar Kinder haben gesehen, wie kleine Mäuse geboren wurden.

Alle hatten viel Spaß bei den Ziegen.

Zum Schluss durften alle auf dem Spielplatz toben. 

 

Frau Kolkmann wurde heute in den Ruhestand verabschiedet

Von allen, die in der Norbertschule arbeiten, wurde Renate Kolkmann heute in der Aula gefeiert. „Du bist zu alt ….. sagt der Staat…“, so sangen die Kinder der 2a. Sie bestätigten ihrer Lehrerin aber sofort, dass das überhaupt nicht stimmt. Sie sei noch jung und fit. So wurde Frau Kolkmann zunächst von ihrer letzten Klasse mit Gesang und Rosen verabschiedet, bevor die Kolleginnen und Kollegen aus der Schule ein Abschiedslied sangen und beim eingeübten Tanz sogar mit dem Taschentuch ein paar Tränen trocknen mussten. Frau Kolkmann war schon bei der Neugründung der Norbertschule vor vielen Jahren dabei. Sie gestaltete das Schulleben über viele Jahre als Konrektorin mit. Nun wird sie nach den Sommerferien ausschlafen und im Garten sitzen können. Dafür bekam sie eine bequeme
Gartenliege und ganz viele Kleinigkeiten geschenkt, die ihr den Ruhestand angenehm machen sollen.
Danke, Frau Kolkmann, und auf Wiedersehen!

1561737927984

 

Die Klassen 1 auf den Spuren der Waldtiere

Eigentlich sollte der Ausflug des ersten Jahrgangs in den Tierpark Hamm gehen, aber dort wütete der Eichenprozzesionsspinner. Dies ist eine Raupe, welche bei Berührung allergische Reaktionen auslösen kann. Der Park war leider geschlossen. 
Zum Glück hatten die Kinder die Möglichkeit den heissen Tag im Wildwald Voßwinkel zu verbringen. 
Nach dem gemeinsam Start in der Klasse ging es endlich los. Schon die Busfahrt war ein Erlebnis und führte von Werl nach Wickede über die Ruhr nach Voßwinkel.

In drei Gruppen konnten die Schülerinnen und Schüler zunächst die Eichhörnchen bewundern, die durch ihr Gehege flitzten. Im Anschluss wurde der 17 Jahre alte Uhu besucht. Dieser flog durch sein zu Hause und machte prompt vor den Augen der Kinder sein „Geschäft“. 

Welche Spannweite haben die Flügel von Mäusebussard und Co. Einmal die Arme ausgebreitet und schon konnte sich jedes Kind eine Vorstellung machen, wie weit die Flügel der Vögel reichen.

Danach ging es an Minischweinen, Schafen und Gänsen vorbei in den Wald. Spielerisch lernten die Erstklässler die verschiedenen Blattarten von Eiche, Buche und Ahorn kennen. Bestimmt fand man im Rucksack der Kinder auch den ein oder anderen Tannenzapfen.
Am Hirschgehege gab es ein ausgiebiges Frühstück auf dem Waldboden.

Nach der Stärkung wollten die Kinder gern zum Spielplatz wandern. Im Wildwald Voßwinkel gibt es an Spielmöglichkeiten viel zu bieten. Wasserspiele, Seilbahn, Krokodilschaukel, Wasserpumpe, Wippe, Schaufelbagger, Rutsche und Klettergerüst ließen keine Kinderwünsche offen. Nach ausgelassenem Spiel neigte sich der Ausflug schon wieder dem Ende zu und die Schülerinnen und Schüler wurden vom Bus abgeholt und wieder nach Werl zur Norbertschule gebracht, wo die Eltern ihre Kinder in Empfang nahmen. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich und die Kinder und ihre Begleitung glücklich. Ein großes Dankeschön geht an die Kinder, die toll mitgemacht haben und die Begleiter, die den Ausflug möglich gemacht haben.

1561662427317

 1561663183007

 

Am Mittwoch machten die Kinder aus Klasse 1 einen Ausflug. 
Sie fuhren mit den Bus zum Wildwald Voßwinkel. 
Erst wurde die Eule und das Eichhörnchen besucht. 
Danach gab es ein Frühstück am Hirschgehege. 
Und dann spielten die Kinder auf dem tollen Spielplatz. 
Es war ein toller Tag.  

 

 

Endlich Sommer

Draußen scheint die Sonne und die Bäume, Büsche und Blumen blühen in allen Farben.

Auch im Schulgarten der Norbertschule wachsen und gedeihen die selbstgepflanzten Erdbeeren, Himbeeren und Johannisbeeren. Der Salat und die Kohlrabi sehen schon richtig lecker aus und überall sieht man Bienen, Hummeln und viele andere Insekten in den Blüten der zahlreichen Rosenblüten und ums Insektenhotel herumschwirren.

Doch nicht nur das Säen und Ernten in den kleinen Beeten macht den Kindern große Freude, sie nutzen den Schulgarten auch immer wieder gerne als grünes Klassenzimmer. Denn draußen, mitten im Garten macht das Arbeiten oder frühstücken doch sofort doppelt so viel Spaß.

1560420586172

 

1560420178803

Die Norbertschule hat einen eigenen Garten.

Darin blühen viele Blumen und Obst und Gemüse  wachsen.

Die Kinder sind gerne im Schul-Garten. 

 

 Gesund im Mund

Im Rahmen des Thema "Meine Zähne" haben die Kinder der Klasse 1b in der vergangenen Woche selber aus Knete, Mandeln und Nüssen Modelle eines Milchzahngebisses hergestellt. Zuvor haben sie die unterschiedlichen Zahnarten Schneidezahn, Eckzahn und Backenzahn mit Spiegeln im eigenen Mund erforscht und deren Form und Funktion kennengelernt.

IMG 0476

 

IMG 0479

Die Klasse 1b hat im Sachunterricht das Thema Zähne.

Sie haben viel über ihre Zähne gelernt.

Zum Schluss haben sie selber ein Gebiss aus Knete und Nüssen gebastelt.

 

Feierliche Urkundenverleihung

Nachdem alle Kinder beim Sportfest und bei den Bundesjugendspielen ihr sportliches Können gezeigt haben, wurden am vergangenen Freitag im Rahmen einer kleinen Siegerehrung die Ehrenurkunden verliehen. Herzlichen Glückwunsch!

IMG 0472

Doch nicht nur die Athlethen wurden geehrt- auch den Kindern, die den Reifen beim Hula-Hoop-Schwingen länger als 3 Minuten kreisen lassen konnten, wurde die goldene Hula-Hoop-Urkunde verliehen. Im Anschluss zeigten sie bei flotten Rhythmen dem begeisterten Publikum noch einmal ihr Können.

IMG 0474

Bei den Bundesjugendspielen konnten die Kinder Urkunden bekommen.

Dazu mussten sie besonders gute Ergebnisse haben.

Die Ehren-Urkunden wurden auf dem Schulhof verteilt.

Einige Kinder zeigten, wie sie Hula-Hoop tanzen können.

Es gab viel Applaus.

 

Bewegungstag der 1. Klassen der Norbertschule

Während die Jahrgänge 2, 3 und 4 im Buchgeisterstadion an den Bundesjugendspielen teilnahmen, sollten auch die „Kleinen“ der Norbertschule nicht zu kurz kommen.
Der Bewegungstag startete nach einer Anfangsphase im Klassenraum mit einem gemeinsamen Picknick mitten auf dem Schulhof. Nachdem sich alle Kinder gestärkt hatten, wurde sich beim Tanz- und Bewegungslied aufgewärmt.
Dann ging es endlich los.
Neben Seilchen springen, Fußball spielen, Seifenblasen, Hula Hoop, Klettern, Schaukeln und Balancieren gab es einen  Rollerparcours, bei dem die Geschicklichkeit unter Beweis gestellt wurde. Beim Kreidemalen sind viele tolle Kreidehäuser entstanden. Manche Kinder genossen auch einfach den großen Schulhof und schlugen Rad auf der Wiese.
Es war ein toller Vormittag bei viel guter Laune, Sport, Spaß und perfekten Wetter!
 

1559136032871 1 Small

 

Die Kinder der ersten Klassen feierten ein tolles Sportfest.

Als erstes gab es auf dem Schulhof ein großes Frühstück für alle.

Danach konnten die Kinder viele Spiele ausprobieren und sich bewegen.

Es war ein schöner Tag.

 

 

Bundesjugendspiele 2019

Heute morgen fanden im Buchgeisterstadion die diesjährigen Bundesjugendspiele für die Klassen 2, 3 und 4 der Norbertschule statt. Gut gelaunt trafen um 8.00 Uhr alle kleinen und großen Sportler auf dem Sportplatz ein, um bei bestem Wetter zu werfen, zu springen und zu laufen. Doch bevor der Wettkampf startete, eröffneten die Kinder der vierten Klassen die Bundesjugendspiele mit einem Aufwärmlied, dem "Sportinator".

1559135473807 Small

Nach der schwungvollen Einstimmung gingen die einzelnen Klassen zu den unterschiedlichen Stationen. Die Kinder hatten viel Freude daran, ihr Können beim Weitsprung, beim Werfen und beim 50-Meter-Lauf unter Beweis zu stellen. Wer fertig war, konnte seine Geschicklichkeit beim Hula-Hoop testen. Natürlich sorgte der Förderverin mit einem leckeren Kuchenbuffet und Erfrischungsgetränken für das leibliche Wohl.

Nachdem alle Klassen mit den Disziplinen fertig waren, trafen sich die schnellsten Läufer aus jeder Klasse zum Staffelllauf. Die Bundesjugendspiele enden traditionell mit dem 15 Minutenlauf. Aus dem Lautsprecher ertönte flotte Musik, um die Kinder, Lehrer und Eltern anzuspornen.

Wir sagen an dieser Stelle allen Helfern ganz herzlichen Dank für die tolle Unterstützung und wünschen allen ein sonniges Christi-Himmelfahrt-Wochenende.

1559135656532 Small

 

Heute fanden die Bundes-Jugend-Spiele statt. Zuerst mussten sich alle Kinder aufwärmen.

Dann mussten sie laufen, werfen und weit springen. Es gab Kuchen und Getränke.

Zum Schluss sind alle 15 Minuten gelaufen.

 

 

 

Klasse 3a und 3c on Tour

Das Schönste an der Schule ist die Klassenfahrt. Da waren sich alle Kinder der Klassen 3a und 3c der Norbertschule einig.

Am letzten Mittwoch fuhren sie mit Koffer, Rucksack und voller Erwartungen ins 110 km entfernte Detmold.

Dort verbrachten sie drei tolle Tage in der Jugendherberge mit Wandern, Spielen und viel guter Laune.

Sie hatten im Detmolder Schloss, am Hermannsdenkmal, im Freilichtmuseum und in der Adlerwarte ein erlebnisreiches Programm.

Müde und mit vielen neuen Eindrücken kehrten alle am Freitagnachmittag zurück mit der Frage:

Wann fahren wir wieder auf Klassenfahrt?

Klassenfahrt 1 Small

 

klassenfahrt 2 Small

 

Klassenfahrt 3 Small

 

Die 3a und die 3c waren drei Tage lang in einer Jugend-Herberge in Detmold.

Sie wanderten, spielten und hatten viel Spaß.

Sie besuchten ein Schloss, das Hermanns-Denkmal, ein Museum und einen Adler-Park.

Die Kinder möchten bald wieder eine Klassenfahrt machen.

 

 

 

Ich lieb den Frühling....ich lieb den Sonnenschein

wann wird es endlich mal wieder Sommer sein?

Dieses und viele andere Frühlingslieder erklangen heute beim traditionellen Maisingen über den Schulhof der Norbertschule. Um 10.30 Uhr versammelte sich die gesamte Schule und viele Eltern, Geschwister, Großeltern, Onkel, Tanten und Freunde wie jedes Jahr unter der großen Buche um gemeinsam den Mai zu begrüßen.

Nachdem Herr Reim das Frühlingsfest eröffnet hatte, zeigte Frau Steinmetz mit dem Jekits-Orchester, wie souverän die Jekits-Kinder inzwischen ihre Instrumente beherrschen. Auf dem Klavier, der Klarinette, dem Cello oder der Geige spielten sie gemeinsam ihre Stücke vor - eins davon hatten sie sogar selber komponiert-  und hatten sich am Ende einen riesigen Applaus verdient.

Im Anschluss sangen die Kinder jahrgangsweise ihre Mailieder vor. Zum Abschluss des musikalischen Programms sangen alle Kinder, Lehrer und Eltern unter der Begleitung von Herrn Reim, der auf dem Akkordeon spielte und Frau Steinmetz mit ihrer Geige, das Lied "Ich lieb den Frühling". Beim anschließenden Spielen auf dem Schulhof hörte man an allen Ecken immer wieder Kinder und Erwachsene dieses Lied vor sich hinpfeiffen.

Der Förderverein hatte wieder ein riesiges Kuchenbuffet und Waffelbacken organisiert, so dass auch für das leibliche Wohl gesorgt war. An dieser Stelle sagen wir allen Eltern ein herzliches Dankeschön fürs Backen, Kaffeekochen und Verkaufen!

Frisch gestärkt konnten die Kinder diesen schönen Vormittag bei unterschiedlichsten Bewegungsangeboten ausklingen lassen.

Es war ein toller Tag und ein gelungener Start in den Mai.

1556881594875 Small

 

 1556881684053 Small

 

1556881757789 Small

 

1556881887033 Small

Jedes Jahr begrüßt die Norbertschule den Frühling.

Unter der großen Buche versammeln sich alle Kinder, Lehrer und Eltern.

Sie singen viele Lieder über den Frühling.

Der Förderverein verkauft Kuchen und Waffeln.

Danach konnten die Kinder zusammen spielen.

Es war ein schöner Tag.

 

 

 

Osterferien

Am letzten Tag vor den Osterferien begann die Stunde nach der großen Pause mit einer großen Versammlung auf dem Schulhof.

Zum einen übergab der Förderverein heute den großen Scheck für das Hilfsprojekt von Schwester Werburga. (Siehe unseren Beitrag vom Dezember). Die Kinder der Norbertschule hatten für den guten Zweck gebastelt und gebacken und alles auf dem Adventsbasar verkauft. Dabei sind Sage und Schreibe 650,00 Euro zusammengekommen, mit denen nun das Sozialprojekt in Brasilien unterstützt werden kann.

Wir sind stolz darauf, dass wir mit dieser Aktion ein bisschen helfen können.

20190412 143147 Small

 

Die Mitarbeiterinnen der Schülerbücherei hatten einen Wettbewerb veranstaltet, bei dem sie die Kinder dazu ermunterten, zu allen ausgeliehenen und gelesenen Büchern etwas zu schreiben und zu malen. Die Kinder der Norbertschule lasen noch mehr als sonst und gestalteten zu den Bücher tolle Plakate und Bilder. Am fleißigsten waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b.

Mit großer Freude nahmen sie ihren Preis, einen Büchergutschein über 100 Euro in Empfang.

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

1555072163425 Small


An dieser Stelle wünschen wir allen Kindern, Eltern und Lehrern wunderschöne Feierage und erholsame Osterferien.

 

Vor den Osterferien kamen alle Kinder und Lehrer auf dem Schulhof zusammen.

Es wurde gesagt, wie viel Geld die Kinder beim Weihnachtsbasar eingenommen haben.

650,00 Euro!

Außerdem gab es einen Preis von der Bücherei.

Die Kasse 4b hat einen Gutschein über 100 Euro gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch.

Wir wünschen allen Kindern, Eltern und Lehrern schöne Ferien.

 

 

 

Feuerwehreinsatz für die 3c

Leuchtendes Rot war die Farbe, die die Kinder der Klasse 3c bei ihrem Ausflug am letzten Donnerstag zu sehen bekamen.

Mit dem Bus fuhren sie nach Arnsberg ins Feuerwehr-Museum „Brennpunkt“.
Dort wurden sie von drei freundlichen Feuerwehrmännern erwartet und begrüßt.

Nach einem kurzen Frühstück begann der Rundgang durch die Ausstellung.

Die Klasse hatte im Unterricht viele technische Hilfsmittel, die die Feuerwehr benutzt, kennen gelernt.
Alle diese Hilfsmittel konnten die Kinder dort „in echt“ erleben.

Die Feuerwehrmänner erklärten alles so gut, dass alle aufmerksam zuhörten. Besonders spannend war für die Kinder der Übungsraum, in dem Feuerwehrleute die Arbeit mit dem Atemschutz trainieren.

Der Raum wurde eingenebelt, so dass der Eindruck eines echten Einsatzes entstand. Das Beste an der Besichtigung waren die großen Feuerwehrwagen aus verschiedenen Jahren.

Die Jungen und Mädchen konnten in alle Fahrzeuge einsteigen und fühlten sich wie echte Feuerwehrleute, als sie hinter dem großen Lenkrad saßen.

Die Kinder waren sich einig, dass die Zeit im Museum viel zu kurz war und bedankten sich mit einem Applaus bei den Feuerwehrmännern.

 

1554537231618 Small

 

1554537297380 Small

Die Kinder der Klasse 3c besuchten ein Feuerwehr-Museum in
Arnsberg.

Dort waren viele Sachen zu sehen, die die Feuerwehr
braucht.

Am Ende durften alle in die großen roten Feuerwehrautos
einsteigen.

Das war besonders aufregend.

 

 

Ostern im Museum

Die Osterferien stehen vor der Tür und alle Kinder, Lehrer und Eltern freuen sich auf die kommenden freien Tage bei hoffentlich schönem Wetter.

Was genau an Ostern gefeiert wird und warum schon die Woche vor dem eigentlichen Osterfest eine ganz besondere Woche ist, das lernten die Kinder der zweiten Klassen im Rykenbergmuseum.

Morgens um 8.00 Uhr machten sich die Klassen auf den Weg zum Museum und wurden dort schon von den Mitarbeiterinnen und Hans- Benjamin - dem kleinen Hasen - erwartet.

Es war spannend zu erfahren, welche Osterbräuche wir eigentlich haben und woher diese kommen.

Die Kinder durften allerlei österliche Dinge bestaunen und selber ausprobieren.

Viel Spaß hatten sie, als sie das Gedicht von Hans Benjamin, dem kleinen Hasen hörten und selber als kleines Theaterspiel mitspielen durften.

Als es dann schließlich zum Eier bemalen ging, war die Freude groß.

Mit vielen unterschiedlichen Techniken schmückten die Schülerinnen und Schüler die mitgebrachten, ausgeblasenen Eier und es entstanden viele richtige Kunstwerke.

Eine Mitarbeiterin des Rykenbergmuseums band schließlich aus den ersten fertigen Eiern einen wunderschönen Osterstrauß für die Klassen.

Wir sagen an dieser Stelle Dankeschön für einen tollen Vormittag und wünschen schon jetzt frohe Ostern und viele sonnige Ferientage.

 

1554379622939 Small

 

1554379454287 Small

Die Kinder aus der zweiten Klasse waren in dieser Woche im Museum.

Sie lernten viel über Ostern.

Warum feiern wir Ostern?

Warum färben wir Eier?

Sie lernten ein Gedicht über einen kleinen Hasen, der Hans-Benjamin heißt.

Alle Kinder malten Eier bunt.

Dabei hatten sie viel Freude.

Sie durften einen großen Osterbaum mit in die Schule nehmen.

 

 

 

 

 

Schulprogrammtag

Am 20. März hatten die Schülerinnen und Schüler der Norbertschule einen freien Tag - denn statt zu unterrichten, drückten die Lehrer/innen die Schulbank.

Da das Thema Digitalisierung und digitale Medien schon jetzt -und in Zukunft noch sehr viel mehr- zum Unterricht gehört, wurde das Kollegium an diesem Tag darin geschult, den Unterricht durch digitale Medien zu ergänzen und die Kinder in Zukunft fit für den Umgang mit diesen zu machen. Dabei bekamen sie viele Ideen und Anregungen, die sie gleich selber ausprobierten. Dass die Lehrerinnen und Lehrer dabei großen Spaß hatten, ist auf dem Foto deutlich zu erkennen.

20190325 160924 Small In der Zukunft werden Tablets und Computer im Unterricht immer wichtiger werden.

Am 20. März lernten die Lehrer / innen der Norbertschule, wie sie die neuen Medien im Unterricht benutzen.

Das hat allen viel Spaß gemacht.

 

 

Spiele vorbereiten - ein tolles Projekt der Klasse 3c

Das schöne Wetter lockte die Klassen 2c und 3c an die frische Luft.

Die Drittklässler hatten auf dem Schulhof ein sogenanntes „Chaos-Spiel“ vorbereitet. Sie hatten bunte Becher mit
Zahlen und Wörtern auf dem Gelände versteckt, erklärten dann den Kindern ihrer Partnerklasse 2c die
Spielregeln und schickten sie auf die Suche.

Wenn ein Lösungswort gefunden war, mussten kleine
Aufgaben gelöst werden.

So sah man Kinder im Liegestütz neben anderen, die eine Weihnachtslied zum
Besten gaben. Alle hatten viel Spaß beim gemeinsamen Arbeiten.

1551362475920 Small

Bei einem Spiel auf dem Schulhof suchten die Kinder aus der Klasse 2c bunte Becher.

In den Bechern waren Lösungs-Wörter versteckt.

Danach mussten die Kinder kleine Aufgaben lösen.

Das Spiel hatte die Klasse 3c vorbereitet.

 

Norbertschule - Helau!!!

Schon lange vorher freuten sich alle Kinder und Lehrer/innen der Norbertschule auf den Karnevalstag. Die Flure und Klassen wurden  in den vorherigen Tagen geschmückt, die richtige Musik herausgesucht und alle Vorbereitungen für die große Karnevalsparty getroffen.

Seit einigen Jahren ist es in unserer Schule Tradition, dass die Kinder in der ersten halben Stunde durch das Schulgebäude gehen und sich in allen anderen Klassen umschauen. Es ist ein großer Spaß, wenn sich die vielen Cowboys, Prinzessinnen, Ninjas oder Zauberer im Flur treffen und sich vielleicht gar nicht sofort erkennen. Dabei ertönt durch die Lautsprecheranlage ein Karnevalshit nach dem anderen.

In vielen Klassen findet im Anschluss ein gemeinsames Klassenfühstück statt, die Kostüme werden bewundert oder Modenschauen durchgeführt.

Ein besonderes Highlight ist die Polonaise, die sich gegen 9.00 auf den Weg macht. Herr Reim geht mit dem Akkordeon vorne weg und alle Kinder laufen (oder besser gesagt tanzen) hinterher. Es geht die Treppe hoch, Treppe runter, im Foyer aneinader vorbei und immer wieder ertönt aus allen Ecken ein fröhliches  "Norbertschule HELAU".

Schade, dass dieser Tag immer so schnell vorbei ist.

1551713124369 Small

 

1551712842079 Small

Die Norbertschule feierte Karneval.

Alles war bunt geschmückt.

Musik gehörte auch zu der Party in den Klassen.

Auf den Fluren trafen sich Cowboys, Prinzessinnen und Ninjas.

Alle freuten sich auf die große Polonäse.

Herr Reim führte alle durch das ganze Schulhaus.

Alles war viel zu schnell vorbei.

 

 

Gesund im Mund

 Wie in jedem Jahr bekamen die Kinder der Norbertschule in dieser Woche wieder Besuch von Frau König vom Gesundheitsamt.

In der Aula wurden viele verschiedene Stationen zum Thema Zahngesundheit aufgebaut und die Schüler und Schülerinnen beschäftigten sich 2 Schulstunden lang ausgiebig mit dem Zähneputzen, der richtigen Putztechnik und gesunder Ernährung.

1551340254568 Small

Gesund im Mund –

so lernten die Kinder etwas über ihre Zähne.

In der Aula konnten sie das richtige Putzen üben und gesundes Essen kennen lernen.

 

 

 

Herr Schnettker ist jetzt im Ruhestand –

Emotionale Verabschiedungsfeier an der Norbertschule

Ob Sonne, Wind, Regen oder Schnee –  Herr Schnettker kam jeden Morgen sportlich mit dem Rad zur Schule gefahren. Was also lag näher, als es ihm an seinem letzten Schultag an der Norbertschule mal so richtig gemütlich zu machen und ihn mit einer Rikscha zur Schule zu chauffieren?

Er selber wusste am Morgen noch gar nicht, was genau ihn an seinem letzten Tag eigentlich erwarten würde, denn das Kollegium und alle Kinder der Schule hatten schon Wochen vor diesem Tag heimlich ein Programm auf die Beine gestellt und kein einziges Wort verraten. Es sollte schließlich eine große Überraschung werden.

So staunte Herr Schnettker sicherlich nicht schlecht, als morgens um 8.00 Herr Reim und Herr Kilic an seiner Haustür klingelten, und ihn zuhause abholten.

Er nahm vorne auf der Rikscha Platz und los ging’s. Vom Kucklermühlenweg bis zum Eingang der Schule standen alle Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiter aus Schulkinderhaus und OGS, viele Eltern und Bekannte und schwenkten selbstgestaltete Fähnchen und jubelten Herrn Schnettker begeistert zu, der hier und da aus seiner Rikscha High-Fives gab oder zu einer Laola-Welle anstimmte. So oder so ähnlich wird sich sonst wahrscheinlich nur die Queen fühlen.

1549299411568 Small

 

1549298727216 Small

In der Schule startete das Programm mit einer kleinen Feier in der schön geschmückten Turnhalle. In der Norbertschule steht auf Schulfesten oder anderen Feierlichkeiten stets eine internationale Begrüßung auf dem Programm - heute gab es eine internationale Verabschiedung und die Eltern verabschiedeten sich in ihrer Muttersprache von Herrn Schnettker.

Als im Anschluss dann der Song „We say Goodbye“ von Sasha aus dem Lautsprecher ertönte, stellten sich alle Kinder der Norbertschule auf und führten Herrn Schnettker und seinen Gästen den Tanz vor, den sie in den letzten Sportstunden so fleißig eingeübt hatten. Es ein tolles Bild, wie die fast 300 Schüler gemeinsam tanzten. Bevor die Kinder an diesem Tag dann nach Hause gingen, ließen sie es sich nicht nehmen, jeder einzeln ihren Herrn Schnettker noch einmal zu umarmen und ihm alles Gute zu wünschen.

1549299282380 Small

Der anschließende, offizielle Teil der Verabschiedung fand in der Aula statt.

Innerhalb eines bunten Rahmenprogramms mit Videosequenzen aus den Klassen und gesanglichen Darbietungen des Kollegiums wurden viele Reden gehalten und an Herrn Schnettkers Zeit im Schuldienst erinnert. Besonders an die Zeit, als die Norbertschule als Dependance zur Marienschule in Büderich entstand und Herr Schnettker Rektor wurde.

1549298267570 Small

1549299070452 Small

Ein gemütliches Beisammensein im Foyer schloss diesen emotionalen Tag ab, an dem sicher die ein oder anderer Träne geflossen ist und an den nicht nur Herr Schnettker sicher noch lange zurückdenken wird.

Herr Schnettker hatte seinen letzten Schultag.

Deshalb wurde in der Norbertschule gefeiert.

Der Schul-Leiter wurde mit einem besonderen Fahrrad, einer Rikscha, zu Schule gefahren.

In der Turnhalle gab es dann eine kleine Feier.

Alle Kinder tanzten zur Musik „Goodbye“.

Danach fand noch eine Feier in der Aula statt.

 

Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus

Am Donnerstagmorgen, als die Kinder in ihren Klassen Mathe lernten oder Sachunterricht hatten, war der Jubel groß, als sie aus dem Fenster schauten und dicke, weiße Flocken auf die Erde schwebten. Im Nullkommanichts war der ganze Schulhof mit einer schönen weißen Schneedecke zugeschneit und die Freude auf die Pause war noch viel größer als an allen anderen Tagen.

Einige Klassen verlängerten die Pause spontan. Die Kinder der Klasse 3c, die gerade noch zusammengesetzte Winter-Nomen in ihr Heft geschrieben hatten, konnten den Schneeengel, die Schneeballschlacht oder den Schneemann jetzt direkt erleben. Die zweiten Klassen bauten zusammen einen großen Schneemann, der sich doch hervorragend in die Kinderschar einfügt, oder nicht?

1548944499796 Small

 

20190131 122023 Small

 

 Am Donnerstag hat es endlich geschneit.

Alle Kinder freuten sich über den Schnee.

In der Pause spielten sie und bauten einen großen Schneemann.

 

 

 

 

 

 

Spende für das LernstudioIMG 20190114 WA0002

Über eine großzügige Spende freut sich Frau Sörries (Leiterin des Lernstudios der Norbertschule). Jan Bartling von der Salzbachbühne Werl überreichte ihr einen Scheck über 300 Euro. Die Kinder werden sich riesig über die neuen Lehr- und Fördermaterialien freuen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem gesamten Team der Salzbachbühne!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Adventsbasar vor Weihnachten war wieder restlos ausverkauft

Gemeinsam helfen – das machen seit vielen Jahren die Kinder
unserer Schule.

Immer in den ersten Tagen im Advent wird auf
besonders vorbereiteten Tischen im Eingangsbereich viel Schönes
und Leckeres zum Verkauf angeboten.

Wer auf der Suche nach
Geschenken war, konnte sich auch im letzten Jahr wieder
aus dem bunten Angebot etwas aussuchen.

Immer in der
zweiten Pause war es rappelvoll im Foyer. Alle Klassen hatten im
Unterricht etwas selbst hergestellt.

Kleine Geschenke oder Gebäck
warteten darauf entdeckt zu werden.

Der Erlös des Verkaufs geht
an ein Hilfsprojekt in Brasilien. Dort kümmert sich Schwester
Werburga aus Werl um Kinder und Jugendliche.

Der Verkauf von
gebrauchten Kinderbüchern bereicherte den Basar.

 

 

1547489157685 Small

 

Die Kinder unserer Schule verkauften auch in diesem Jahr wieder
schöne Dinge und leckere Plätzchen.

Im Eingang standen Tische mit kleinen Geschenken.

In der Pause kauften viele Kinder etwas Schönes.

Das Geld bekommen Kinder in Brasilien.

 

 

JEKITS - Für jedes Kind Instrumente, Tanzen, Singen

Seit knapp zwei Jahren nimmt die Norbertschule an dem JEKITS Programm teil.

Jedes Kind soll die Chance haben, während der Grundschulzeit verschiedenste Instrumente kennenzulernen und später zu erlernen, zu tanzen und zu singen.

Der 2. Jahrgang bekommt ein ganzes Schuljahr lang Unterricht von einer Musikschullehrerin, die den Kindern tolle Lieder, Rhythmen und Tänze beibringt.

Außderdem lernen die Kinder in diesem besonderen Unterricht unterschiedlichste Instrumente kennen. Nicht nur Gitarre, Klavier, Keyboard oder Klarinette sondern auch ungewöhnlichere Instrumente wie zum Beispiel das Akkordeon können von den Kindern ausprobiert werden.

Am Ende des 2. Schuljahres haben sie die Möglichkeit, sich für eins der Instrumente zu entscheiden und dieses in der Schule zu erlernen.

Einmal pro Woche findet dann der Instrumentenunterricht statt und in einer zweiten Stunde, der Orchesterstunde, proben alle Kinder gemeinsam.

Nicht nur die Kinder kommen sehr motiviert in diese Stunden, es macht auch großen Spaß, ihnen dabei zuzuhören, wie sie jede Woche dazulernen und inzwischen zu einem echten Schulorchester gewachsen sind.

1544548476101 Small

In der Norbertschule gibt es das Programm JEKITS.

Das ist ein besonderer Musikunterricht.

Jedes Kind hat die Chance, ein Instrument zu erlernen.

Die Kinder proben gerne.

Es gibt auch eine Orchester-Stunde.

Bald hat die Norbertschule ein eigenes Schul-Orchester.

 

 

Guten Tag lieber Nikolaus...

...wieder gehst du von Haus zu Haus, alle Kinder lieben dich, warten schon und freuen sich....

So klang es am Nikolaustag im Foyer unserer Schule, als sich alle Klassen mit ihren Lehrern und Lehrerinnen um den großen Adventskranz versammelten.

In jeder Adventswoche findet nämlich das traditionelle Adventssingen statt, bei dem die ganze Schule im Kerzenschein, begleitet von Herrn Schnettker auf der Gitarre und Frau Larisch auf der Querflöte, Weihnachtslieder singt.

Und während die Kinder das Nikolauslied sangen, kam heimlich, still und leise der Nikolaus ins Foyer.

Er freute sich über die musikalische Begrüßung und erzählte den Kindern wichtige Geschichten aus seinem Leben.

Er vergaß auch nicht, den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement beim Verkauf am Weihnachtsbasar zu danken, denn der Erlös geht, ganz im Sinne des Heiligen Nikolaus an einen guten Zweck.

Bevor der Nikolaus wieder verschwand, schenkte er jedem Kind unserer Schule eine Zuckerbrezel.

Vielen Dank lieber Nikolaus.

IMG 20181211 WA0013 Small

Im Advent treffen sich alle Kinder der Schule im Foyer.

Dort singen sie gemeinsam Lieder.

Beim letzten Mal kam auch der Nikolaus.

Er erzählte Geschichten aus seinem Leben.

Am Schluss schenkte er jedem Kind eine Zuckerbrezel.

 

In der Weihnachtsbäckerei

Die ersten Klassen backen Plätzchen

Am Donnerstag, dem 30. November war es endlich soweit. Die Kinder der Klasse 1 machten sich auf den Weg zu ihrem ersten Ausflug. Nach einem kleinen Spaziergang zum Städtischen Museum Am Rykenberg, hörten alle zuerst die Geschichte vom „Bäckerengel Latius“ und schauten sich an, mit welchen Geräten früher die Plätzchen gebacken wurden. Anschließend ging es dann weiter ins Walburgahaus, wo die Kinder gemeinsam Spekulatius backen konnten. Zum Glück waren einige Eltern dabei, so dass jedes Kind Plätzchen mit alten Modeln formen konnte. Alle waren eifrig bei der Sache und sehr zufrieden mit den ersten Kostproben.

 1543647676430 Small

Am Donnerstag machten die ersten Klassen einen Ausflug ins Museum.

Zuerst hörten sie eine Weihnachtsgeschichte.

Danach gingen sie ins Walburgahaus.

Dort konnten sie leckere Plätzchen backen.

 

 

Coole Aktion des Fördervereins

Wer heute in der Norbertschule vorbeischaute, fühlte sich direkt in den Sommer zurückversetzt. Zwar war es draußen knackig kalt, doch die Sonne schien vom strahlendblauen Himmel. Da passte die Aktion des Fördervereins wie die Faust aufs Auge.

Statt des üblichen Waffelverkaufs, jeden ersten Dienstag im Monat, gab es heute für die Schüler/innen und Lehrer/innen Eis im Hörnchen. Alle haben sich sehr über diese Überraschung gefreut und hoffen, dass es bald eine Wiederholung dieser Aktion gibt.

1542376406134 Small

Der Förderverein verkauft einmal im Monat Waffeln in der Schule.

Heute gab es aber für alle Kinder Eis.

Diese Idee fanden alle Kinder und Lehrer gut.

 

 

 

Norbertschule mit vielen Sportlern beim 30. Werler Straßenlauf vertreten

In diesem Jahr rief der DJK Werl zum 30. Straßenlauf auf.

Schon bevor der erste Startschuss fiel, sah man aus allen Richtungen die Sportler zur Sekundarschule kommen.

Auffällig war dabei, dass sich -wie in den vergangenen Jahren-  wieder  besonders viele Läuferinnen und Läufer der Norbertschule zum Straßenlauf angemeldet haben.

Nach einer kurzen Aufwärmübung versammelten sich die Kinder am Startpunkt und zählten begeistert den Countdown mit.

Die Norbertschüler/innen zeigten beim Laufen eine tolle Kondition und kamen alle gutgelaunt am Ziel an.

1541935720916 Small

 

1541935818503 Small

Der DJK Werl veranstaltet immer im November einen Straßenlauf.

Viele Kinder der Norbertschule haben sich angemeldet um mitzulaufen.

Dabei zeigten sie tolle Leistungen.

 

 

 

1. Redaktionssitzung unserer Schülerzeitung

Die Redaktion der Schülerzeitungs-AG tagte am vergangenen Freitag zum ersten Mal. Viele Jungs und Mädchen aus den Jahrängen 3 und 4 nehmen in diesem Halbjahr an der der AG teil und hatten bereits beim ersten Treffen tolle Ideen für mögliche Inhalte. Im Nu war die Tafel voll mit Kategorien, die in der Zeitung nicht fehlen dürfen und die Redakteurinnen und Redakteure  vertieft in Gespräche über die Umsetzung. Sogar ein Name für die Zeitung war schnell gefunden, aber er wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Eins ist aber heute schon sicher: Ihr könnt euch alle auf die erste Ausgabe der Zeitung (vermutlich im Advent) freuen, denn sie wird bis zum Rand voll sein mit lustigen, spannenden, interessanten und wichtigen Informationen rund um die Norbertschule.

1538159830915 Small

Die Norbertschule hat jetzt auch eine Zeitungs-AG.

Viele Kinder aus der 3. und 4. Klasse mchen mit.

Am Freitag haben sie sich zum ersten Mal getroffen.

Die Kinder hatten tolle Idee und sogar schon einen Namen für die Zeitung.

 

 

 

Waldjugendspiele 2018

Bei sommerlichen Temperaturen machten sich die Kinder der vierten Klassen der Norbertschule am Mittwoch den 18. September 2018 auf zu den jährlichen Waldjugendspielen in Günne. Organisiert vom LIZ nahmen die Klassen an einem spannenden Waldparcours teil. Drei Stunden dauerte das Abenteuer im Wald und alle hatten großen Spaß. In Dreierteams mussten an insgesamt 14 Stationen unterschiedliche Aufgaben erfüllt werden um den Wald genauer zu erforschen. So wurden zum Beispiel Waldbäume und –tiere unter die Lupe genommen oder sportliche Übungen wie Tannenzapfenwerfen veranstaltet.

1537700447478 Small

 

1537701499626 Small

 

1537724672297 Small

Die 4. Klassen waren am Freitag in Günne im Wald.

Dort waren viele Stationen aufgebaut, an denen die Kinder Aufgaben erledigen konnten.

Es gab viel zu lernen über Bäume, Pflanzen und Tiere.

 

 

 

Einschulungstag am Donnerstag, den 30.08.2018

Am heutigen Donnerstag begann die Einschulungsfeier für die Schulanfänger an unserer Schule mit einem feierlichen Gottesdienst in der Norbertkirche und einer Begrüßung der türkischen Schulanfänger in der Moschee. Sowohl bei den Kindern als auch bei den Eltern und Großeltern war die große Aufregung zu spüren. Nach dem Gottesdienst und der Begrüßung in der Moschee waren die Kinder und ihre Eltern in die Turnhalle der Schule eingeladen. Dort zeigten die dritten Klassen ihr sorgfältig eingeübtes Programm. Die Klasse 3b trommelte zur Begrüßung, die Klasse 3c begeisterte auf lustige Art und Weise mit einem Handpuppenspiel. Mit dem Lied "Einfach klasse, dass du da bist" hieß die Klasse 3a nochmals alle herzlich willkommen. Im Anschluss an die Begrüßungsfeier hatten die Kinder ihre erste Unterrichtsstunde, während sich die Eltern zur gleichen Zeit im Foyer zu Kaffee und Kuchen trafen. Dies hatte wieder der Förderverein der Schule organisiert. Alle verabschiedeten sich nach einem gelungenen ersten Schultag!

IMAG02311

IMG 20180830 WA00011

IMG 20180830 WA00021

IMG 20180830 WA00041 IMG 20180830 WA00051

IMG 20180830 WA00061

 

 

 

Bilder und Beiträge aus dem vergangenen Schuljahr finden Sie im >Archiv<! Viel Freude beim Stöbern!

 

 

 

 

Zugriffe: 8919